Alte und neue Bilder




  Bilder aus...
Aholming
Neutiefenweg
Penzling
Tabertshausen

An dieser Stelle zeigen wir Ihnen alte und neue Bilder aus Aholming und den Ortsteilen. Für die jüngere Generation dürfte diese Seite interessant sein, um den Heimatort in früheren Jahren zu betrachten, die älteren unter Ihnen werden wohl vieles wieder entdecken, was vielleicht schon in Vergessenheit geraten war. Ebenso werden sicherlich viele Ex-Aholminger sich ihren ehemaligen Heimatort anhand dieser Bilder gerne wieder in Erinnerung rufen.

Verfügen auch Sie noch über alte, interessante Bilder aus Aholming?
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns und den Besuchern unserer Seite noch weiteres Material für diese Rubrik zur Verfügung stellen könnten. Falls Sie uns weiterhelfen möchten, setzen Sie sich bitte mit der Gemeindeverwaltung in Verbindung.

Alle hier gezeigten Bilder können durch Anklicken vergrößert werden.























Bilder aus Aholming

Ansichtskarten:

Die älteste, uns vorliegende Ansichtskarte aus Aholming. Die Zeichnung ist vor dem Jahr 1906 entstanden, da an der Stelle, an der heute die Gemeindeverwaltung steht, noch ein Bauernhaus zu sehen ist. Das Anwesen soll bis 1906 von einer Familie Münich bewirtschaftet worden sein. Im Jahr 1906 wurde das Anwesen von der Gemeinde Aholming erworben und nach dem Abriss an dieser Stelle die Schule (heute Gemeindeverwaltung) gebaut.

(Foto: Maria Harlander)

Eine Ansichtskarte aus dem Jahr 1905, links eine Ortsansicht, rechts der Hackl-Laden (heute Betzinger)

(Foto: Gemeindearchiv)

Das Alter dieser Karte ist nicht datierbar. Das kleine, linke Bild zeigt den Schwarzwöhrkeller, damals ein Gasthaus. Die rechte Aufnahme zeigt einen Blick aus der Isarau in Richtung unteres Dorf.

(Foto: Briefmarkenfreunde Osterhofen e.V.)

Das Alter dieser Karte ist ebenfalls unbekannt. Oben Totalansicht, unten "Handlung des Xaver Schick"

(Foto: Briefmarkenfreunde Osterhofen e.V.)

Das Alter dieser Karte ist ebenfalls unbekannt. Oben Totalansicht, unten Pfarrhof und altes Schulhaus.

(Foto: Briefmarkenfreunde Osterhofen e.V.)

Eine ebenfalls sehr alte Ansichtskarte von Aholming, handcoloriert - eine damals durchaus übliche Methode um aus Schwarzweissfotos Farbaufnahmen zu machen.

Die Karte zeigt oben einen Blick vom Pfarrhof bis zum Gasthaus Karg. Unten sehen Sie die untere Römerstraße beginnend beim Apfelbeck-Anwesen (noch halb zu sehen) bis zur Pfarrkirche. Die beiden kleinen Bilder zeigen den Pfarrhof und den Hackl-Laden (heute Betzinger).

Über das Alter der Karte können wir leider keine genauen Angaben machen, sie muß aber nach 1912 entstanden sein, da ein Gebäude zu sehen ist, das in diesem Jahr gebaut wurde.
(Foto: Gemeindearchiv)

Diese Luftaufnahme mit Blick aus der Isarau (Schloß) lässt sich aufgrund der vorhandenen Bebauung zienlich genau auf den Zeitraum um 1950 datieren.
(Foto: Briefmarkenfreunde Osterhofen e.V.)

Diese Karte stammt etwa aus dem Jahr 1955. Sie zeigt einen Blick auf Aholming aus Richtung des heutigen Schulhauses. Bei der Straße von unten Mitte bis rechts Mitte handelt es sich um die Tabertshausener Straße und in deren Verlägerung die Sonnenstraße. Ganz unten ist abzweigend von der Taberts-hausener Straße die Schulstraße zu erkennen. Interessant ist die Tatsache, dass die Schulstraße zu diesem Zeitpunkt noch keinerlei Bebauung aufweist.

Ebenfalls interessant ist das kleine Wäldchen hinter der Pfarrkirche, das heute gänzlich verschwunden ist. Im Hintergrund ist Langenisarhofen zu erkennen.
(Foto: Gemeindearchiv)

Diese Aufnahme stammt etwa aus dem Jahr 1965 und zeigt den gleichen Blickwinkel, wie die vorherige. Beachten Sie hier den Bereich der Schulstraße der nun vollständig bebaut ist, während dort 10 Jahre zuvor noch kein einziges Haus stand.
(Foto: Gemeindearchiv)

Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 1966.
Links von oben nach unten: Untere Römerstraße, Alte Schule aus Richtung Isarau gesehen und der ehem. Stoiber-Laden.
Mitte Kirche, links davon ist noch das alte Wiethalerhaus zu sehen, drunter ein Blick auf das obere Dorf.
Rechts: Schule, Blick vom "Metzgerberg" in die Isarau und unten nochmals die Untere Römerstraße.

(Foto: Zur Verfügung gestellt von T. Friedberger)

Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 1970.
Oben: Schule, Raiffeisen und Kirche.
Unten: Strickerei Eggl, Stoiber- Laden und Kriegerdenkmal.

(Foto: Zur Verfügung gestellt von T. Friedberger)

Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 1978.
Oben: Kirche, Blick vom oberen Dorf zur Kirche und Pfarrhof
Unten: Schule, Schloß und Gemeindeverwaltung (alte Schule)

(Foto: Zur Verfügung gestellt von T. Friedberger)

Diese Ansichtskarte stammt aus dem Jahr 2008 und ist damit die bisher aktuellste von Aholming verfügbare Karte.
Gr. Bild: Gesamtansicht des Ortskerns von Westen
Kl. Bilder: Mariengedenkstätte, Kirche, Weiher am Gewerbepark, Pfarrhof.

(Fotos: Max Fröschl
Herausgegeben: Freie Wähler Aholming)




Luftaufnahmen:

Untere Römerstraße 1958. In der Mitte der Obermaier-Hof, links davon Kiermeier und Zauner. Entlang eines Feldweges (heute Ölgartenweg) sind die Anwesen Straubinger und Reil zu erkennen. Der weitere Verlauf in Richtung Isarauerstraße besteht noch nicht.
(Foto: Gemeindearchiv)

Der Wimberger-Hof in der unteren Römerstraße im Jahr 1958, so wie er im wesentlichen auch heute noch vorhanden ist.
(Foto: Gemeindearchiv)

Untere Römerstraße 1958. Die Anwesen Schmid, Hölldobler und Friedberger (später Paintner, heute Unverdorben). Sowohl die Anwesen Höll-dobler, als auch Friedberger wurden zwischenzeitlich abge-rissen und durch Neubauten ersetzt.
(Foto: Gemeindearchiv)

Noch einmal die untere Römerstraße 1958. In der Mitte das Anwesen Mundl, links davon Altmann (früher Hötzl), rechts davon Weinberger (früher Kufner). Die Gebäude wurden von der Rückseite, aus Richtung des heutigen Ögartenwegs fotografiert.
(Foto: Gemeindearchiv)

Der Aholminger Pfarrhof 1958. Der Eingang befand sich damals noch an der rechten Seite des Gebäudes. An der Vorderseite, beim heutigen Eingang, ein Garten mit wild wuchernden Bämen.
(Foto: Gemeindearchiv)

Noch einmal der Pfarrhof 1958. Diesmal von der Rückseite, aus Richtung Sonnenstraße, aufgenommen.
(Foto: Gemeindearchiv)

Die Gemeindeverwaltung, damals Schulhaus, 1958. Daneben das damalige Gasthaus Obermeier. Auch dieses alte Holzhaus wurde zwischenzeitlich durch einen Neubau ersetzt.
(Foto: Gemeindearchiv)

Die obere Römerstraße 1958. Unten das damalige Gasthaus Straubinger, oben die Bäckerei Betzinger (damals Hackl) und das Gasthaus Karg. An der Einmündung in das obere Dorf befindet sich das Kriegerdenkmal.
(Foto: Gemeindearchiv)

Oberes Dorf, 1958. Das Anwesen Zauner, damals noch teilweise aus Holz gebaut. Im Hintergrund, wo heute die Schule steht, damals noch Felder und Wiesen.
(Foto: Gemeindearchiv)

Isarau 1958. Gasthaus Renner und Firma Reil, damals noch mit Tankstelle.
(Foto: Gemeindearchiv)

Isarau, 1958. Gasthaus und (damals auch noch) Schreinerei Schatzberger.
(Foto: Gemeindearchiv)

Schloß Aholming 1958. Der große Baum in der Mitte des Hofes ist schon sehr alt und in einem schlechten Zustand. Er wird heute von einem Stahlgerüst gehalten, um ein Umstürzen bei Sturm zu verhindern.
(Foto: Gemeindearchiv)

Isarau, 1958. Einmündung von Schloßweg (links) und Probstschwaig-straße (rechts). Die Wasserstraße, heute in Verlängerung des Schloß-weges, gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
(Foto: Gemeindearchiv)

Ortsende Isarau 1958. Auf der gegen-überliegenden Straßenseite ist dort, wo wir auf dem Foto Felder und Wiesen sehen, zwischenzeitlich eine komplette Siedlung entstanden.
(Foto: Gemeindearchiv)


Neben dieser Serie von Luftaufnahmen aus dem Jahr 1958 stehen uns auch weitere Aufnahmen aus jüngeren Jahren zur Verfügung:

Blick von der Isarauerstraße in Richtung Ortsmitte, 1978. Ganz unten ist das Gasthaus Schatzberger noch teilweise auf dem Foto, ganz oben Kirche und Gemeinde-verwaltung.
(Foto: Gemeindearchiv)

Probstschwaig 1978. Schön zu erkennen das Ehgartner-Anwesen. Einige heute vorhandene Gebäude fehlen zu dieser Zeit noch.
(Foto: Gemeindearchiv)

Schule 1980. Der Erweiterungsbau ist schon vorhanden, ebenfalls die Baugebiete an der Bürgstraße und am Leithenweg. Links oben die Raiffeisenbank mit Lagerhallen.
(Foto: Gemeindearchiv)

Die Baustelle des Aholminger Langwellensenders 1986. Die Luftauf-nahme zeigt, wo die Erdung für die späteren Sendemasten verlegt ist.
(Foto: Gemeindearchiv)

Der Langwellensender 1989, mittlerweile fertiggestellt. Schön zu erkennen: das Betriebsgebäude und die beiden Masten.
(Foto: Gemeindearchiv)

Eine Gesamtansicht von Aholming aus dem Jahr 1993 aus Richtung Isarau aufgenommen. Im Hintergrund Königs-wald, Ottmaring und Buchofen.
(Foto: Gemeindearchiv)

Eine Luftaufname aus Westen aufgenommen, 1998
(Foto: Gemeindearchiv)

Nochmals eine Luftaufname aus Westen aufge-nommen, 1998
(Foto: Gemeindearchiv)

Eine Luftaufname aus südlicher Richtung aufgenommen, 1999
(Foto: Gemeindearchiv)

Luftbild des ehemaligen Schlosses Isarau. Erhalten blieben die Wirtschaftsgebäude und der ehemalige Torturm. Im Bewuchs zeichnet sich der ehemalige Standort des Schlosses (helle rechteckige Fläche) und des umgebenden Grabens (dunkel) ab.
(Foto: Kreisarchäologe)

Neu: Aktuelle Luftaufnahmen aus dem Jahr 2011...

Gesamtansicht aufgenommen aus Richtung Südwesten. Im Hintergrund sind die Ortsteile Kühmoos und Schwarzwöhr gut zu erkennen. Im Vordergrund (unten) die Aholminger Leit'n.
(Foto: Gemeindearchiv)

Hier aus der selben Richtung aufgenommen der Ortskern. Links oben Schwarzwöhr.
(Foto: Gemeindearchiv)

Der Ortsteil Moosmühle. Am unteren Bildrand sind in den Feldern noch die Schäden zu erkennen, die am 13.7.2011 entstanden sind, als ein Tornado über Aholming fegte und die Hochspannungsmasten zum Einsturz brachte.

Eine Aufnahme von Westen. Gut zu erkennen das bereits voll bebaute Baugebiet bei der Schule und das gerade entstehende Baugebiet an der Sportplatzstraße.
(Foto: Gemeindearchiv)

Auf dieser Aufnahme ist der Ölgartenweg gut zu erkennen. Auch hier sind in den letzten Jahren viele neue Häuser entstanden.
(Foto: Gemeindearchiv)

Eine Aufnahme der Schule (Rückseite) mit dem neu gestalteten Pausehof.
(Foto: Gemeindearchiv)

Gesamtansicht aus Westen. Unten links der Sportplatz. In der Bildmitte das neue Baugebiet an der Sportplatzstraße.
(Foto: Gemeindearchiv)

Der Ortskern aus westlicher Richtung.
(Foto: Gemeindearchiv)

Gesamtansicht aus westlicher Richtung. Im Hintergrund Königswald und Langwellensender.
(Foto: Gemeindearchiv)

Schloß Aholming. Die Renovierungsarbeiten sind gerade voll im Gange.
(Foto: Gemeindearchiv)

Nochmals der Ortskern. Links der ölgartenweg, in der Mitte Kirche, Gemeindeverwaltung, Metzgerei und Sparkasse.
(Foto: Gemeindearchiv)

Aufnahme aus nordwestlicher Richtung. Im Hintergrund Bauschuttdeponie, Königswald und Langwellensender. Ganz hinten die Ortschaft Ottmaring.
(Foto: Gemeindearchiv)

Das Ortszentrum aus Richtung Norden (Isarau) aufgenommen.
(Foto: Gemeindearchiv)

Das neue Baugebiet an der Sportplatzstraße.
(Foto: Gemeindearchiv)

Ölgartenweg und Untere Römerstraße. In der Bildmitte die ehemalige Strickerei Eggl.
(Foto: Gemeindearchiv)

Sonstige Fotos:

Nach den vielen Luftaufnahmen haben wir auch noch einige ganz normale Fotos, die wir Ihnen hier zeigen möchten:

Jahrtag des Krieger-Veteranen-Vereins am 21.05.1905. Ehemaliges Gasthaus Obermeier mit Blickrichtung Obere Römerstraße.
(Foto: Harlander Maria)

Das alte Apfelbeck-Haus in der unteren Römerstraße. Das Haus wurde 1880 von der Familie Apfelbeck gekauft und war damals schon ca. 250 Jahre alt. 1912 wurde es abgerissen und durch den heutigen Bau ersetzt. Bei der zweiten Person von links handelt es sich um die Großmutter unserer allseits bekannten Anni Apfelbeck.
(Foto: Apfelbeck Anna)

Das alte Hötzl-Haus (heute Altmann) in der Unteren Römerstraße, um 1920 aufgenommen. Es zeigt Johann und Anna Hötzl mit Tochter Anna. Das Haus wurde in den 50er Jahren ummauert, so dass die Holzbauweise nicht mehr sichtbar, aber noch vorhanden war. Beim Abriss im Jahr 2003 konnte man nach Entfernung der Ummauerung wieder das alte Holzhaus sehen.
(Foto: Harlander Maria)

Fahnenweihe des kath. Burschenvereins Aholming am 8. Mai 1921
(Foto: Harlander Maria)

Das Ziegler (Pleintinger) Haus ca. 1925. Johann Ziegler mit seinen älteren Kindern, ganz links Rosa, verh. Schmalhofer, auch eine Aholminger Bürgerin bis zu ihrem Tod.
(Foto: Niesz Traudl)

50-jähriges Gründungsfest des Bauernhilfsvereins Aholming am 13.10.1926 vor dem alten Schulhaus (Eingang damals noch an der rechten Seite).
(Foto: Harlander Maria)

Das ehemalige Maidl-Haus (Untere Römerstraße 8, heute Apfelbeck) aufgenommen im Jahr 1930.

Die Personen (von links nach rechts):
Xaver Maidl, Maria Mundl, Kreszenz Renner-Knott

(Foto: Apfelbeck Herbert)

Das alte Wiethaler-Haus in der unteren Römerstraße 10, aufgenommen ca. 1930.

(Foto: Apfelbeck Herbert)

Leonhardiritt 1950, im Hintergrund nochmal das Apfelbeck-Haus. Der Ministrant auf dem Wagen ist unser Altbürgermeister Herbert Apfelbeck.

(Foto: Apfelbeck Herbert)

Vor dem Pfarrhof, ca. 1950, Auf den Pferden von Links Zauner Johann, Obermeier Ludwig (Keller), Berghammer Georg.

(Foto: Berghammer Georg)

Ein Blick vom Kirchturm auf die untere Römerstraße. Viele der Häuser stehen heute nicht mehr in dieser Form, z.B. das Wiethaler-Haus (ganz unten rechts in der Ecke), das Anwesen von Cäcilie Müller (linke Straßenseite unterhalb der Böschung), das Pleintinger-Haus, ehem. Ziegler (damals noch komplett aus Holz gebaut), das Hof-Haus (linke Seite, heute Friedl) und der Friedberger-Hof (Paintner / Unverdorben).

(Foto: Apfelbeck Herbert)

Nochmal ein Foto vom Kirchturm, diesmal in Richtung obere Römerstraße. Es zeigt das ehemalige Thalhauser-Anwesen (später Plank, heute Unverdorben). Dahinter die Gemeindeverwaltung, das ehemalige Gasthaus Obermeier und die Bäckerei Betzinger (früher Hackl). Auf der anderen Straßenseite die Metzgerei Michael Moser (heute Bichlmeier), dahinter die Schusterwerkstatt des sicherlich noch vielen bekannten Aholminger Originals "Schuasta Hansal", dahinter das ehemalige Gasthaus Straubinger, unten das ehemalige, noch teilweise in Holz gebaute Anwesen Fuchs und oben das Gasthaus Karg. Auch hier existieren von den abgebildeten Häusern heute nur noch wenige in dieser Form.

(Foto: Apfelbeck Anna)

"Kolonial- und Tuchwaren - Maßgeschäft M. Zauner", Isarauerstraße, aufgenommen 1952

(Foto: Apfelbeck Herbert)

Glockenweihe 1953. Das Apfelbeck-Haus im Hintergrund war gerade neu gebaut (die Abbildung von 1950 zeigt noch das Holzhaus).

(Foto: Apfelbeck Herbert)

Nochmals die Glockenweihe von 1953. Vorne bei den Pferden der vor wenigen Jahren verstorbene F.-X. Saller.

(Foto: Apfelbeck Herbert)

Glockenweihe 1953, diesmal im oberen Dorf (Kargkurve).

(Foto: Niesz Traudl)

Nochmals in der Kargkurve

(Foto: Niesz Traudl)

Glockenweihe 1953, die Ehrenjungfrauen.

(Foto: Niesz Traudl)

Und ein letztes Mal die Glockenweihe 1953. Man beachte den "prächtigen" Kopfschmuck der Damen.

(Foto: Apfelbeck Herbert)

Die Pfarrkirche und das heute nicht mehr existierende Stoiber-Haus (Lebensmittelgeschäft und Schreinerei). Die Aufnahme dürfte aus den 50er Jahren stammen.

(Foto: Aus der Jubiläumschronik f. Pfarrer Winklhofer)

Die Baracke an der Sonnenstraße diente ursprünglich als Kriegslazarett und stand damals in der Isarauer Straße auf dem heutigen Reil-Grundstück. 1946 wurde sie hinter der Gemeindeverwaltung aufgebaut und diente bis 1964 als Kindergarten. Ab 1964 wurde sie bis zu ihrem Abriss (ca. 1980) als Werkraum für die Schule genutzt.

(Foto: Aus der Jubiläumschronik f. Pfarrer Winklhofer)

1964: Der erste Aholminger Schulbus wird durch Pfarrer Winklhofer geweiht.

(Foto: Aus der Jubiläumschronik f. Pfarrer Winklhofer)

Ein Foto der Gemeindeverwaltung aus den 70er Jahren. Der Eingang befand sich damals auf der rechten Seite (heute links). Damals waren in das Gebäude auch noch Schulklassen ausgelagert und auch der Kindergarten befand sich darin.

(Foto: Gemeindearchiv)

1986: Der Friedhofsanbau (gemeindlicher Teil) kurz vor der Fertigstellung. Der kirchliche Friedhof befindet sich eine Etage höher rund um die Pfarrkirche.

(Foto: Aus der Jubiläumschronik f. Pfarrer Winklhofer)

1998: Die Umgestaltung des Kirchenvorplatzes wurde im Frühjahr 1998 abgeschlossen.

(Foto: Aus der Jubiläumschronik f. Pfarrer Winklhofer)

Januar 2009: Reges Treiben auf der Eisfläche des Regenrückhaltebeckens.

(Foto: P. Schmid)

(Foto: P. Schmid)

Januar 2009: Das frisch renovierte Schulhaus.

(Foto: P. Schmid)

Januar 2009: Bürgerhaus Aholming.

(Foto: P. Schmid)




Winterimpressionen:

Folgende Bilderserie wurde im Januar 2006 von Max Fröschl aufgenommen. Auch diese Fotos können Sie durch Anklicken vergrößern.




























Fotos von den Unwetterschäden am 26.5.2009:























































Bilder aus Neutiefenweg

Aus Neutiefenweg liegen uns derzeit leider nur wenige Bilder vor. Wenn Sie alte, historische Bilder aus diesem Gemeindeteil besitzen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese für unsere Internetseite zur Verfügung stellen könnten.

Neutiefenweg, Kapellenstraße aus westlicher Richtung aufgenommen. Auch Tabertshausen ist gut zu erkennen. Im Hintergrund Aholming und Königswald.

(Foto: Gemeindearchiv)

Neutiefenweg, Luftaufnahme aus 2006. Das neue Feuerwehrgeräte- haus ist bereits zu sehen.

(Foto: Falter)

Neutiefenweg, das Falter-Anwesen, 1930. Von links, die Mutter mit Tochter Resi, die Kinder Maria, Emma, Eduard. Ganz hinten am Haus, der Vater und Knecht Xaver Kreipl.

(Foto: Falter)

Neutiefenweg, Kartoffelernte 1967.

(Foto: Falter)

Neutiefenweg, Kartoffelernte 1967.

(Foto: Falter)





Hochwasserbilder:

Neutiefenweg, Hochwasser 1940 mit Dammbruch.

(Foto: Falter)

Neutiefenweg, Hochwasser 1940 mit Dammbruch.

(Foto: Falter)

Neutiefenweg, Hochwasser 1954.

(Foto: Falter)

Neutiefenweg, Hochwasser 1954.

(Foto: Falter)

Neutiefenweg, Hochwasser 1965.

(Foto: Falter)

Neutiefenweg, Hochwasser 1965.

(Foto: Falter)

Harte Bauernarbeit in den 30er Jahren:
Alle Fotos: Lehner, Neutiefenweg










Januar 2009: Das neue Feuerwehrgerätehaus in Neutiefenweg.

(Foto: P. Schmid)



Fortsetzung folgt....



































Bilder aus Penzling

Ansichtskarte aus Penzling (Alter unbekannt).

(Foto: Briefmarkenfreunde Osterhofen e.V.)

Diese Aufnahme kann weder genau datiert werden, noch sind uns die abgebildeten Personen bekannt. Sie ist jedenfalls entstanden, bevor das alte Feuerwehrhaus abgerissen wurde und bevor die Straße von Aholming nach Buchhofen neu angelegt und asphaltiert wurde.

(Foto: Gemeindearchiv)

Diese Luftaufnahme aus dem Jahr 1958 zeigt den Ortskern von Penzling.

(Foto: Gemeindearchiv)

Diese Luftaufnahme aus dem Jahr 1958 zeigt den Dorfweiher von Penzling. Die Kirche ist leider nur teilweise sichtbar. Im oberen Bereich des Fotos erkennt man die Straße ins obere Dorf, Richtung Bamling.

(Foto: Gemeindearchiv)

Diese Luftaufnahme aus dem Jahr 1958 den oberen Teil Penzlings mit dem ehemaligen Schulhaus.

(Foto: Gemeindearchiv)

Diese Luftaufnahme aus dem Jahr 1984 zeigt Kirche (rechts unten) und Dorfweiher. Gegenüber das aus Holz erbaute Ameres-Haus.

(Foto: Gemeindearchiv)

Eine schöne Gesamtansicht von Penzling aus dem Jahr 1985. Fotografiert aus westlicher Richtung, im Hintergrund der Königswald.

(Foto: Gemeindearchiv)





































Bilder aus Tabertshausen

Luftaufnahmen:

Diese Luftaufnahme aus dem Jahr 1998 zeigt eine Gesamtansicht aus westlicher Richtung. Schön zu erkennen ist das Baugebiet.

(Foto: Gemeindearchiv)

Gesamtansicht von Süden, 1999. Im Hintergrund ist die Isar zu erkennen.

(Foto: Gemeindearchiv)



Sonstige Aufnahmen:

Anwesen Ninding, heute Lerchenberger im Jahr 1917. Von links die Ehegatten Ludwig und Therese Ninding mit Tochter Kreszenz. Die rechte Person ist nicht bekannt.

(Foto: Lerchenberger)

Anwesen Berghammer um 1930. Vorne Johanna und Lorenz Berghammer mit Magd. Die rechte Person ist nicht bekannt.

(Foto: Berghammer)

Nochmal das selbe Anwesen im Jahr 1934 mit Ludwig und Therese Ninding, in der Mitte Tochter Kreszenz.

(Foto: Lerchenberger)

Eine Ansichtskarte von Tabertshausen aus dem Jahr 1931.

(Foto: Muckenthaler)

Eine Ansichtskarte von 1939. Oben von links die Kirche, und die Anwesen Plankl (Kufner), Scheune Berghammer, Hofstelle Plenk (König, Funk), Hofstelle Ecklreiter, Bräuhaus, Anwesen Zehrer, Limbrunner und Benno.

(Foto: Gemeindearchiv)

Ortszentrum von Tabertshausen um 1960.

(Foto: Berghammer)

Renovierung der Kirchenmauer Tabertshausen ca. 1963/64

(Foto:Berghammer)

Eine Ansichtskarte um 1965. Links der Kirchplatz, oben rechts das Anwesen Berghammer Georg. In der Mitte die Scheune Meixner, rechts Garage Kufner. Bei den Personen handelt es sich um Johann Kufner und Tochter Maria Elisabeth. Rechts unten die Krämerei Muckenthaler mit Werkstatt und Tankstelle.

(Foto: Berghammer)

Eine Ansichtskarte um 1970. Oben links: Aus Richtung Plattling, oben Mitte: Kirche, Oben rechts: Schulhaus
Unten links Anwesen Fröschl und Unholzer, unten Mitte: Anwesen Schwaiger, unten rechts: Anwesen Kricaj

(Foto: Kricaj)




Drescherfest 1992: Alle Fotos: Falter